Zahlreiche Verstöße in Shisha-Bars

Kontrollen durch Polizei, Zoll und städtisches Ordnungsamt

Bei der Kontrolle von 18 Shisha-Bars durch Polizei, Zoll und das städtische Ordnungsamt am 23. September gab es insgesamt 75 Beanstandungen. Diese betrafen Verstöße gegen das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz (6), das Gaststättengesetz wegen dem Nichterfüllen von Auflagen (51), das Landesglückspielgesetz (6), das Landesnichtraucherschutzgesetz (1), das Waffengesetz (1), das Ausländergesetz (1) sowie Steuerhinterziehung (9). Der Verstoß gegen das Waffengesetz betraf einen illegalen Elektroschocker, der dem Besitzer weggenommen wurde. Ferner wurden in neun der 18 kontrollierten Shisha-Bars insgesamt rund 33 Kilogramm Shisha-Tabak beschlagnahmt, der in nichtzulässigen Mengen verkauft wurde.

Zudem mussten zwei Gaststätten vorübergehend geschlossen werden. Anlass war ein Auflagenverstoß wegen fehlender oder mangelhaft montierter Kohlenmonoxidmelder. Keine Bar blieb unbeanstandet.

Gegen die Betreiber werden nun verschiedene Verfahren eingeleitet, die auch Geldbußen zur Folge haben. Die Kontrollen werden fortgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..